SBC Gonzen
/

der "ausgezeichnete" Verein

 

Anlässe - Arbeitstage 2017

 

 

Jahres Hauptversammlung 2017

 

  Abschied des langjährigen Präsidenten bei der 81. Hauptversammlung des SBC Gonzen.

  Am Freitag, den 24.11.2017, fand zum 81. mal die Hauptversammlung des Ski- und Bergclubs Gonzen statt. Nachdem sich die 80 anwesenden Mitglieder und 3 Gäste bei einem feinen Nachtessen gestärkt hatten, begrüsste der Präsident Hans-Peter Hagmann die Anwesenden im Betagtenheim Azmoos, bedankte sich für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, beim Küchenteam und würdigte die kreative Tisch-Dekoration.

Der Verein mit seinen 364 Mitgliedern blickt auch 2017 auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Viele Anlässe konnten durch die intensive Mitarbeit ehrenamtlicher Helfer durchgeführt werden. So begann das Jahr 2017 mit dem Raiffeisencup und dem Club- und JO -Skirennen auf dem Pizol. Später folgten das Ehrenmitgliedertreffen, Brunch, Helfer-, Raclette- und Pfefferessen in der Vereinshütte auf dem Lanaberg. Um die Kalorien wieder abzubauen, wurden im Winter Skitouren und im Sommer Wanderungen durchgeführt. Wie jedes Jahr wurde das Skihaus des SBC, ein beliebter Treffpunkt auf halber Höhe zum Gonzen, beim gemeinsamen Holzen und der Hüttenputzete für die Saison gerüstet.

Bei den Vorstandswahlen wurden Hüttenwart Rene Zogg und die Beisitzerin Maria Leuzinger für eine weitere Amtsperiode bestätigt.

Verabschiedung des scheidenden Präsidenten Hans-Peter Hagmann

Mit den Worten: «Demission ist für mich kein Abschied vom Ski & Bergclub Gonzen – Nein, eine neue Zeit beginnt…», leitete der Präsident Hans-Peter Hagmann das Hauptthema des Abends, seinen Rücktritt vom Präsidentenamt, ein. 38 Jahre war er im Vorstand, die ersten 25 Jahre als Tourenchef, wo gemeinsam viele schöne Gipfel erklommen wurden. Als der Verein vor 13 Jahren einen neuen Präsidenten suchte, entschloss er sich bei der damaligen Hauptversammlung spontan, zu kandidieren.

Dann bedankte er sich bei allen Vorstandsmitgliedern und Helfern, die ihn während seiner Präsidentschaft so hervorragend unterstützt haben und verteilte an alle Vereinsmitglieder ein Glas Bienenhonig aus der eigenen Imkerei – so fleissig wie die Bienen für den Honig arbeiten Vorstand und die Freiwilligen für den Verein. Ganz besonders bedankte er sich bei seiner Frau, die stets Verständnis für die vielen mit dem Verein verbrachten Stunden zeigte.

Während seiner Amtszeit setzte er sich für die Erlangung des Labels «Sport-verein-t» ein und konnte mit dem Label Team 2008 die Plakette entgegennehmen. Bislang wurde das Label 3x verlängert und prangt stolz am Lanaberg-Skihaus. Als persönlichen Höhepunkt seiner Präsidentschaft bezeichnete Hans-Peter Hagmann die Ehrung des SBC als «St. Galler Verein des Jahres» 2012. Für die Zukunft des gut aufgestellten Vereins wünscht er sich neuen Wind durch einen jungen Präsidenten. Leider hat sich bis heute noch niemand gemeldet - die Findungskommission wird sich auf die Suche begeben.

Nach einer Bilderreise durch 38 Jahre Vorstandsarbeit übernahm Tourenchef Adrian Gabathuler das Wort und schlug Hans-Peter als Ehrenmitglied vor. Mit grossem Applaus wurde der Vorschlag einstimmig angenommen und Ehrenpräsident Hans Gabathuler begrüsste Hans-Peter mit einem 3-fachen «Zicke Zacke hoi hoi hoi» bei den Ehrenmitgliedern. Daraufhin bekam der scheidende Präsident stehende Ovationen.

Reini Regli vom Skiverband Sarganserland-Walensee bedankte sich für den Einsatz des SBC und berichtete über die Neustrukturierung und laufende Verjüngung des Vorstands beim SSW. Bruno Schöb, Präsident der Kommission «Sport-verein-t» würdigte den tollen Gemeinschaftssinn im Verein SBC Gonzen und die Leistungen des scheidenden Präsidenten, der immer die Arbeit des Teams hervorhob.

Vor Schluss der Hauptversammlung mit einem leckeren Dessert-Buffet ergriff der Wartauer Gemeindepräsident Beat Tinner das Wort. Auch er würdigte die Leistungen von Hans-Peter Hagmann. Weiterhin warb er für den Erhalt des für die Region und den Verein so wichtigen Skigebietes Pizol, zu dem Kanton und alle umliegenden Gemeinden beitragen sollten: «Wenn alle heute Anwesenden an der Bürgerversammlung im April 2018 für die Unterstützung stimmen, dann stehen die Chancen gut».

Bericht Christa Eisenhammer

 Der Vorstand besuchte am 25. August 2017 das schöne Städtchen Werdenberg und liess sich in einer Führung die Sehenswürdigkeiten inspierieren. Werdenberg ist wohl die älteste Holzsiedlung in der Schweiz mit städtischem Charakter. Anschliessend gab es ein feines Nachtessen. Organisiert wurde der abend durch Gabi Neuhaus und Maria Leuzinger. Herzlichen Dank

Holzen und Putzen 27. - 28. Oktober

Am Freitag 27. und Samstag 28. Oktober wurde unsere Club-Hütte gereinigt und auf Vordermann gebracht. Damit am Samstag der Znüni und das Mittagessen ohne Chaos zubereitet werden konnte, wurde die Küche am Freitag gereinigt. Auch die Fenster glänzen alle wieder. Die Zimmer, das Stübli, die WC usw. kamen am Samstag unter die fleissigen Hände der Putzfrauen.
Für die Holzer lagen einige Ster Scheiter zum zerkleinern und verbeigen vor dem Holzschopf bereit. Anfangs Woche transportierten Pensionäre das Holz mittels Aebi-Transporter vom Holzplatz Naus zum Skihaus.
Allen Helferinnen und Helfer vielen Dank, euer Hüttenchef René

Racletteessen vom 16.09.2017 auf Lanaberg

am Wochenende vm 16.-17. September gab es wieder feines Racletteessen auf Lanaberg. Das schlechte Wetter verhinderte wohl den grossen Ansturm. Danke dem Racletteteam.
Fotos Roli Pfiffner

 

Der Vorstand besuchte am 25. August 2017 das schöne Städtchen Werdenberg und liess sich in einer Führung die Sehenswürdigkeiten inspierieren. Werdenberg ist wohl die älteste Holzsiedlung in der Schweiz mit städtischem Charakter. Anschliessend gab es ein feines Nachtessen. Organisiert wurde der abend durch Gabi Neuhaus und Maria Leuzinger. Herzlichen Dank

Helferessen vom 19.08.2017 auf Lanaberg

Am 19. Aug. war es wieder soweit, ein wichtiger Tag. So haben sich doch über 70 Personen für das Helferessen angemeldet. Trotz schlechtem Wetter waren dann auch fast alle am Essen dabei. Wir vom Vorstand möchten euch mit diesem Anlass wieder einmal danke sagen, denn ihr seid diejenigen die im vergangenen Jahr zum guten Gelingen des Vereins massgeblich beigetragen habt. Mitwirkende braucht es überall. Sei es in der Tourengruppe als Tourenleiter, oder in der JO als Leiter um unserem Nachwuchs das Skifahren beizubringen oder als Rennhelfer am JO und Clubrennen oder beim Raiffeisencuprennen auf Pizol. Aber auch die Hüttenwarte und Mitarbeitenden an einem der Arbeitstage um und in der Hütte sowie das Brügglibauerteam möchte ich nicht vergessen, denn ohne diese wäre der Wanderweg mit den vielen Brüggli manchmal kaum passierbar. Auch zu erwähnen sind diejenigen die vor einem Anlass schon mit Vorbereitungen und Organisation tätig sind. Einen speziellen Dank geht auch an unsere Sponsoren welche uns immer wieder unterstützen. Auf das bin ich besonders Stolz. Alle Arbeiten in unserem Verein geschehen auf Ehrenamtlicher Basis.
Das feine Essen wurde wieder von Fritz Frischknecht zubereitet. Von seinem mitgebrachten Grill hat Fritz uns die besten Stück Fleisch zubereitet, dazu konnte mit verschiedenen Salaten garniert werden, herzlichen Dank.
Abschliessend gabe es ganz feinen Dessert, zubereitet von der Bäcker- und Konditorei Spirig Weite, herzlichen Dank.
So endete ein gelungenes Helferessen 2017 auf Lanaberg.
Schön dass Du dabei warst, wenn nicht hoffentlich wieder im nächsten Jahr.
Danke dem Vorstand für die gute Organisation.
Euer Präsident Hans-Peter Hagmann

 Brunch Lanaberg vom 18.06.2017 ist schon wieder Vergangenheit

Am Sonntag, 18.Juni 2017, wurde der durch den Vorstand organisierte Brunch zum 9. Mal durchgeführt.
Bei herrlichem Sonnenschein folgten ca. 65 hungrige Personen der Einladung.
Die Esswaren wurden vorgängig in den Dorfläden (Volg Weite, Grill Ueli, Bäckerei Herrmann) vorbestellt und am Sonntagmorgen, von René, frisch zum Lanaberg transportiert.

Damit um 10.00 Uhr alles parat war, hatten die Helfer alle Hände voll zu tun.Bei aufgehender Sonne wurden die Zelte und Festbänke aufgestellt. In der Küche wurden die Früchte für das Birchermüesli geschnitten. Nach dieser Arbeit konnten sich alle Helfer und Helferinnen bei einem Frühstück stärken. Nun wurde noch alles für die hungrigen Gäste hergerichtet. Der Kaffee wurde angebrüht, der Käse und das Fleisch wurden auf Platten schön hergerichtet. Das Brot und der Zopf geschnitten und in die Brotkörbli verteilt. Das Geschirr wurde parat gestellt.  

Während die Gäste gemütlich brunchten, wurde immer wieder alles aufgefüllt. René brutzelte  immer frische Eier mit Speck.

Dann leisteten die Kinder der Vorstandesmitglieder viel Einsatz, räumten das Geschirr in die Küche, brachten die Getränke raus und halfen dort, wo es man sie gerade brauchen konnte – Bravo. In der Küche wurde das viele Geschirr fortlaufend abgewaschen.

Gestärkt und zufrieden verliessen die Besucher den Lanaberg und es kehrte wieder Ruhe ein. Die Zelte und Festbänke wurden wieder verstaut, das Geschirr sauber im Kasten versorgt und die Küche geputzt.

Allen Helfern nochmals herzlichen Dank
Die zufriedenen Gäste

Bericht René Zogg 18.06.2017

Samstag 29. April war Hüttenputzen und Holzen auf Lanaberg.
Die Hüttenverantwortlichen danken den Helferinnen und Helfern